Das Metall und seine Herkunft

Überblick

Kupfer wird, wie alle Metalle, vom Menschen nicht etwa verbraucht sondern nur gebraucht. Im Gegensatz zu anderen Metallen ist es bei Kupfer aufgrund verfahrenstechnischer Besonderheiten des Verhüttungsprozesses möglich, nahezu alle Verunreinigungen im Herstellungsprozess immer wieder abzutrennen. Kupfer ist also ohne jegliche Verunreinigung wieder und wieder zu verwenden.

Dementsprechend beruht die Metallversorgung unserer Gesellschaft bei Kupfer auf zwei Säulen,  dem Bergbau und dem Recycling.  Ersteres kann man auch als Primärgewinnung bezeichnen,  letzteres als Sekundärgewinnung.

Die vorliegende Seite gibt Ihnen einen Überblick über die wichtigsten Aspekte dieses Geschehens

  • Primärgewinnung,  vom Erz bis zur Kathode mit 99,99+ % Reinheit.
  • Sekundärgewinnung,  vom Schrott verschiedenster Qualität bis zur Kathode mit 99,99+ % Reinheit.

Des weiteren finden Sie hier Informationen zum Thema Ökobilanzen von Kupfer  (und ab Ende 2014 auch zu Kupferlegierungen).  Diese sind in der Rubrik LifeCycle zusammengestellt und quantifiziert.  Hierbei ist wissenswert,  dass das Deutsche Kupferinstitut von der weltweiten Kupferindustrie das Mandat hat,  reale Industriedaten zum aktuellen ökologischen Rucksack von Kupfer zu aggregieren und zu veröffentlichen.

Allgemeine Informationen

rund um Kupfer finden Sie auf unserer Website www.copperalliance.de

Allgemeine Informationen