Umformen

Gegossenes Kupfer lässt sich infolge seines ausgezeichneten Formänderungsvermögens in alle Halbzeugarten wie Bleche, Bänder, Rohre, Stangen, Drähte sowie Gesenk- und Freiformschmiedestücke sehr gut umformen. Bleche, Bänder, Rohre, Stangen und Drähte werden über Formate wie Walzbarren, Rundbarren usw. gefertigt. Halbzeug aus Kupfer (außer Draht) wird fast nie direkt aus dem schmelzflüssigen Zustand hergestellt. Die „Formate“ können aber in ihren Dimensionen eng an der endgültigen Abmessung liegen. Verfahren der spanlosen Formgebung werden nicht nur zur Herstellung von Halbzeug aus Kupfer sondern auch für die Fertigung von Bauteilen mit endabmessungsnaher Form eingesetzt. Bauteile verwickelter Form lassen sich z. B. durch Fließpressen, Sintern von Kupferpulver oder durch galvanoplastische Verfahren herstellen.

 

Haben Sie den passenden Inhalt nicht gefunden?

Newsletter anmelden

×

Journalisten-Newsletter anmelden

×